Herausnehmbare Zahnspangen

In der Wachstumsphase bei Kindern können zur Korrektur von Fehlstellungen herausnehmbare Zahnspangen verwendet werden.

  • Ihr großer Vorteil: Zum Essen, beim Sport und zum Zähneputzen können sie herausgenommen werden.
  • Ihr Nachteil: Ihre Erfolg hängt stark von der Mitarbeit der Patienten ab, nur bei konsequentem Tragen ist der Erfolg gesichert.

Arten der herausnehmbaren Zahnspange bei Kindern

Generell gibt es die Unterscheidung zwischen sogenannten

  • Plattenapparaturen und
  • funktionskieferorthopädischen Geräten

Plattenapparaturen für Ober- oder Unterkiefer:
Diese individuell hergestellten Geräte bewegen die Zähne langsam und sanft mittels kleiner Federn und Schrauben. Insbesondere im Wechselgebiss, wo festsitzende Zahnspangen noch nicht angezeigt sind, kann mit Plattenapparaturen Platz bei Engständen gewonnen werden, etwaige Kreuzbisse überstellt und Lücken geschlossen werden.

Funktionskieferorthopädische Zahnspangen:
Die Funktionskieferorthopädie geht davon aus, dass nur bei voller Harmonie des Zusammenspiels von ungestörter Nasenatmung, korrekter Körperhaltung und richtiger Funktion von Gesichts- und Kaumuskulatur die Zähne ihren perfekten Platz finden werden.

Das Ziel der Funktionskieferorthopädie ist, diese Harmonisierung zu erreichen. Sie arbeitet mit überwiegend körpereigenen Kräften, ist deshalb schonend und schmerzfrei und sorgt für schönste Langzeitresultate.

Von den vielen verschiedenartigen Zahnspangen dieses Typs möchte ich den Bionator nach Prof. Balters als besonders bewährt herausstellen.

Für alle unsere herausnehmbaren Zahnspangen gilt: Der Patient kann sich individuell die Farben seiner Zahnspange aussuchen und auch Symbole wie z.B. das Emblem seines Lieblingsvereins einarbeiten lassen. So wird die Zahnspange noch individueller und man arbeitet noch lieber mit ihr!

Noch Fragen?

Falls Sie noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns, denn wir sind sicher, dass wir Ihre Fragen in einem Beratungsgespräch in unserer Praxis beantworten können.